dFPUG-Regionaltreffen Wien

Bei unseren Stammtisch-Treffen soll neben der Kontaktpflege natürlich auch die Möglichkeit geboten werden, FoxPro- und andere Programmier-Probleme zu diskutieren und in einem ungezwungenen Rahmen miteinander Erfahrungen auszutauschen. Das Mitbringen von Notebook oder Datenträgern etc. kann dabei von Vorteil sein.

Die Teilnahme ist kostenlos, unverbindlich und nicht an eine dFPUG-Mitgliedschaft gebunden. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Regionalleiter

Erich TODT
Alpenlandstr. 44
3910 Zwettl-Niederösterreich

Mobil: +43 699 11080769

Termine im Jahr 2014

Wir treffen uns alle zwei Monate, und zwar immer am dritten Donnerstag, jeweils um 18 Uhr im Gasthaus D' Landsknecht.

Veranstaltungslokal

Unser Veranstaltungslokal liegt in der Porzellangasse zwischen dem Franz-Josefs Bahnhof und der Rossauer Kaserne in unmittelbarer Nähe des Bauernfeldplatzes.

D' Landsknecht
Porzellangasse 13 (Ecke Thurngasse)
1090 WIEN
Tel.: +43 1 3174348

URL: http://www.landsknecht.at

Eine genaue Beschreibung mit Anfahrtsplan finden Sie hier:
Wegbeschreibung

Themenarchiv

In der folgenden Tabelle sind Artikel aufgelistet (in alphabetischer Reihenfolge), die auf Basis meiner Vorträge bei den Regionaltreffen entstanden sind. Sie enthalten nicht nur Ergänzungen gegenüber den ursprünglichen Vorträgen, sondern auch Beispielcode und ein möglichst reichhaltiges Angebot an Links zu weiteren ähnlichen Artikeln oder Dokumenten sowie zu meinen jeweiligen Original-Informationsquellen.

Thema Beschreibung
BINDEVENT Seit VFP8 steht uns die Funktion BINDEVENT zur Verfügung, mit der wir uns an ein bestehendes FoxPro Objekt "dranhängen" können, um beim Auftreten eines Ereignisses Methodencode eines anderen Objekts auszuführen. Anhand von drei Beispielen wird gezeigt, wie uns BINDEVENT das Leben erleichtern kann, bis hin zum Toolbar, dessen Funktionalität von den Formularen gesteuert wird.
GUID Wenn man in Tabellen einen Fremdschlüssel benötigt und nicht den Datentyp Integer (AutoInc) verwenden möchte oder kann, oder wenn man mit mehreren Rechnern in einem gemeinsam Verzeichnis im Netzwerk temporäre Dateinamen generieren will, die mit Sicherheit eindeutig sind, stößt man mit SYS(2015) rasch an die Grenzen, weil das Ergebnis immer nur auf dem jeweiligen Rechner (genauer: für den jeweilgen Prozess) eindeutig ist. Als Alternative kann man einen sogenannten GUID (Globally Unique Identifier) verwenden.
SHFileOp Die Windows Shell stellt uns die Funktion SHFileOperation() zur Verfügung, mit der man einzelne Dateien oder auch ganze Ordner kopieren, verschieben oder löschen kann. Visual FoxPro 9 enthält nunmehr einige neue Funktionen, mit denen man diese Funktion von FoxPro aus direkt nutzen kann.

Beispielprogramm:
 shfileop.zip
StdFont Windows stellt uns ein COM-Object "Standard Font" zur Verfügung, das leicht in FoxPro instanziiert werden kann. Es repräsentiert die Windows Standardschriftart, wie sie z.B. auch in Systemmenüs oder Dialogen verwendet wird. Zumeist ist sie auf "MS Sans Serif",8 voreingestellt.
SysColor Windows erlaubt es einem Anwender, die Systemfarben zu ändern. Wenn Sie nun in ihren Programmen die Farben für Ihre Steuerelemente oder den Fensterhintergrund auf einen festen Farbwert setzen, kann es sein, dass diese Farbe zwar gut zu Ihrem Windows Farbschema passt, wenn ein Anwender aber ein anderes Farbschema wählt erhält er nun plötzlich schwarze Schrift auf schwarzem Grund oder ähnlich unbrauchbare Kombinationen. Die Windows API Funktion GetSysColor() kann hier helfen, schon beim Design der Benutzeroberfläche solche böse Überraschungen zu vermeiden. 
WNetUseConnection Die Windows API stellt uns die Funktion WNetUseConnection() zur Verfügung, mit der man eine Netzwerkverbindung aufbauen kann, ohne diese mit einem lokalen Netzlaufwerk zu verbinden. Visual FoxPro 9 enthält nunmehr einige neue Funktionen, mit denen man diese Funktion von FoxPro aus direkt nutzen kann.

Beispielprogramm:
 wnetuseconnection.zip