Keynote # 2 – Vorschau auf Europa

Rainer Becker eröffnet erneut diese Vorführung auf seine wie immer einmalige Art und Weise: Yair Alan Griver (kurz YAG), Visual Studio Data Group Manager bei Microsoft Corp., wird erstmalig in Deutschland vorführen, was die Folgeversion von Visual FoxPro mit Codename Europa den Entwickler bringen wird. YAG lädt die Zuhörer dazu ein, herbeizuströmen und zu sehen, was Microsoft bereits von der neuen Version, die Ende 2004 verfügbar sein wird, fertiggestellt hat.

Danach begrüßt Klaus Sobel von MSDN Deutschland Alan Griver in Deutschland. YAG bedankt sich ausdrücklich bei Klaus, da er einer der wenigen Microsoft-Mitarbeiter ist, der regelmäßig in FoxPro-Foren und Newsgroups vorbeischaut und FoxPro-Anwender betreut.

Nach all diesen Begrüßungen und Nettigkeiten erläutert Alan seine Agenda für seine Vorführung wie folgt:

Alan erklärt, dass die neue Version Europa hauptsächlich auf Kundenwünschen basiert, die über die FoxWishList eingereicht wurden, dabei aber wie immer abwärtskompatibel sein wird, so dass ein Umstieg erneut leicht möglich sein wird. Wichtig sind ihm vor allen Dingen die Verbesserungen in der Datenbankansteuerung inklusive neuer Feldtypen, die Erweiterungen in der Benutzeroberfläche für Endanwender und die erhöhte Produktivität für Entwickler. Darüber hinaus wird Europa den Berichtsgenerator signifikant verbessern und die Interoperabilität mit XML, .NET und SQL-Server deutlich verbessern.

Die Themen in Europa lauten:

Trotzdem gibt es einen Warnhinweis, den YAG mehrfach betont: Die Vorführung ist eine sehr frühe Vorführung eines noch nicht fertigen Produktes. Einige der vorgeführten Features überstehen möglicherweise die Testphase nicht und sind deshalb im Endprodukt trotz Vorführung möglicherweise nicht enthalten. Umgekehrt können bisher nicht vorgeführte neue Funktionen im Endprodukt enthalten sein oder vorgeführte Funktionen in wesentlich geänderter Ausprägung im Vergleich zur Vorführung ausgeliefert werden. Darüber hinaus gibt es diverse Funktionalitäten, die weder vorgeführt wurden und die vielleicht niemals den Weg in das Endprodukt finden. Und einige Funktionen sind noch so neu, dass sie erst einige Stunden zuvor fertiggestellt wurden und von denen niemand weiß, wie sich ihr weiterer Lebensweg gestalten wird.

Europa verbessert erneut und weiterhin die Integration mit .NET und XML

Jetzt mag man sich natürlich fragen, wofür die letztgenannte Funktion, nämlich IntelliSense in Memofeldern auch zur Laufzeit, sinnvoll verwendet werden könnte. YAG giebt uns dazu folgende Vorschläge und Hinweise: Wie Sie bestimmt wissen, kann man viele Teile von IntelliSense in Visual FoxPro 8.0 an die eigenen Bedürfnisse anpassen – siehe dazu auch den guten Beitrag von Andy Kramek. Zum Beispiel kann man eigene Abkürzungen in der Steuertabelle von IntelliSense speichern, die zu einem längeren Text expandiert werden, sobald die entsprechende Abkürzung eingegeben wird. Und nun denken Sie einfach an ein großes Memofeld auf einer Maske in Ihrer Anwendung, in welchem Anwender lange Ausdrücke oder Textbausteine bisher von Hand eingeben mussten. Sie sind nunmehr in der Lage, Ihren Anwendern dafür in einfacher Weise Abkürzungen zur Verfügung zu stellen, welche dann expandiert werden und das Arbeiten mit der Anwendung effizienter machen.

Zugriff auf entfernte Daten

Normaler Datenzugriff

Verbesserung der Benutzeroberfläche

Berichtsgenerator

An diesem Abend haben wir die Gelegenheit, einen ersten Blick auf die umfangreichen Erweiterungen des Berichtsgenerators und auf neue Features von Europa zu werfen. Und hier die wichtigsten Themen, die Microsoft in diesem Bereich für die nächste Version vorbereitet:

Zur Einstimmung in seine Vorführung zeigt uns YAG, wie der neue Berichtsdesigner in Europa aussieht. Nun ja, auf den ersten Blick war nun wirklich nichts Besonderes zu erkennen. Der neue Berichtsdesigner sieht nun wirklich wie der bisherige aus. Aber lesen Sie weiter, was er danach alles praktisch vorführt! Zum Einstieg und zum Aufwärmen hier eine erste Liste von neuen Möglichkeiten:

Ereignisse im Berichtsdesigner

Europas neuer Berichtsdesigner bietet eine Vielzahl von Ereignissen, in welche man sich Einklinken kann. Hier ein paar Beispiele davon:

Mehrfache separate Gruppierungen in einem Bericht

Zukünftig haben wir die Möglichkeit, mehr als eine Gruppe (mit Untergruppen) in einem Bericht zu definieren! YAG erläutert, dass die derzeitige Grenze für die Anzahl von separat definierbaren Gruppen auf 20 festgelegt ist. Ich glaube, dass diese Anzahl für die absolute Mehrheit der Anwender völlig ausreichend sein wird. YAG zeigt ein Beispielbericht mit drei separaten Gruppen, wobei bereits die erste Gruppe Summen und Anzahlen von Rechnungen anzeigt, die zweite Gruppe die entsprechenden Umsätze nach Verkaufsregionen und Verkäufern aufgliedert und die dritte Gruppe die Details der Rechnungen darstellt wobei die Angaben aus der ersten Gruppe für die Erstellung einer Prozentanzeige verwendet wird Auch wenn der Berichtsaufbau nach dieser Beschreibung vielleicht noch nicht ganz klar ist, seien Sie versichert, dass YAG dafür einen wirklich lautstarken Applaus bekam.

Schutz von Berichtselementen

Der Befehl MODIFY REPORT kann nunmehr auch mit einer neuen Klausel PROTECTED aufgerufen werden. Beim Entwurf des Berichts können Felder, Label und diverse weitere Optionen auf verschiedenen Ebenen als PROTECTED definiert werden – damit können Felder z.B. nicht mehr verschoben oder bearbeitet werden usw. . Dies ist besonders nützlich, wenn Sie Ihren Anwendern die Möglichkeit geben wollen, innerhalb Ihrer Anwendung mit Hilfe des Berichtsdesigners die Berichtsdefinition zu ändern. Damit können Sie nämlich verhindern, dass Ihre Anwender nicht mehr Dinge ändern können, die sie besser in Ruhe lassen sollten, damit der Bericht überhaupt noch ablauffähig ist!

Neue Ausgabeformate

Direkt unterstützt werden sowohl XML als auch HTML. Darüber hinaus gibt es eine offene Architektur, in welche Entwickler sich einklinken können, um beliebige weitere Ausgabeformate zu unterstützen.

_REPORTDESIGNER

Diese neue Systemvariable kann verwendet werden, um eine Ersatzanwendung für den eingebauten Berichtsdesigner zu definieren. Diese Systemvariable kann genauso verwendet werden, wie die anderen Variablen a la _BROWSER oder _BUILDER, und es kann davon ausgegangen werden, dass entsprechende Angebote von Anbietern verfügbar sein werden.

Zusammenfassung

Wow! Das ist wirklich eine überraschend hohe Anzahl von Verbesserungen in diversen Bereichen. Und YAG teilt uns mit, dass noch einige weitere Verbesserungen in Arbeit sind, aber noch nicht vorgeführt werden können!

Nachdem ein neuer Stabilitätslevel mit der Version Visual FoxPro 8.0 erreicht werden konnte, hat sich das Visual FoxPro Entwicklerteam bei Microsoft darauf festgelegt, die neue Version Europa auf jeden Fall noch stabiler zu machen als die derzeitige Version Visual FoxPro 8.0 inklusive Service Pack 1. Europa soll die stabilste Version aller jemals erschienenen Versionen von Visual FoxPro werden. Es soll echt Spaß bringen, mit der neuen Version zu arbeiten, sagt Alan, und ergänzt, dass Microsoft auf einem guten Weg ist, denn: nach einer Vorführung von neuen Funktionen im Beta-Status traten auch nach über einer Stunde Vorführung mit wirklich detaillierten Beispielprogrammen keinerlei ernsthafte Probleme auf, kein Absturz und keine Fehlermeldung welcher Art auch immer. Dies wäre doch ein gutes Zeichen und ein guter Indikator für die Dinge, die in Vorbereitung sind.

Und zum Abschluss noch ein Gruss von YAG an das VFP-Team: Die neue Version Europa ist phantastisch. Und wie Rainer sagte, es war einer der längsten Beifallskundgebungen nach einer Vorführung von Microsoft, die jemals auf der Frankfurter Entwicklerkonferenz stattfand – und man weiß ja nun wirklich, wie schwer das deutsche Publikum zu begeistern ist.