9. Visual FoxPro
Entwicklerkonferenz 2002

Herzlich Willkommen!

Die deutschsprachige FoxPro User Group heißt Sie wieder ganz herzlich willkommen im Lindner Congress Hotel Frankfurt auf der 9. Visual FoxPro-Entwicklerkonferenz. Auf dieser und den folgenden Seiten finden Sie Hinweise zum Konferenzablauf und zu aktuellen Änderungen. Beiliegend desweiteren der Vortragsplan.

Erstmalig findet die Konferenz dieses Jahr volle 4 Tage statt wie in all den Vorjahren nur an 3 Tagen statt. Diese Umstellung mag besonders am ersten Tag an der einen oder anderen Stelle zu Umstellungsnotwendigkeiten führen. Sofern Ihnen etwas auffällt, dass verbessert werden sollte, geben Sie bitte im Konferenzbüro Bescheid!

Für frühzeitige Anreisende: Pasta Basta am Montag abend

Für über 50 bereits am Vortag anreisende Teilnehmer möchten wir Ihnen vom Veranstaltungshotel folgendes Angebot für Konferenzteilnehmer zukommen lassen:

„Gerne reservieren wir ein Platz für Sie zu unserem Pastabüffet am Montag Abend, 04. November 2002 in unserem Restaurant Alegrià. Unser Küchenteam verwöhnt Sie mit 6 Sorten Nudeln und Soßenvariation für Vegetarier und Fleischliebhaber. Das Ganze wird abgerundet mit einem Salatbüffet aus frischen und angemachten Salaten; dazu reichen wir ein alkoholfreies Getränk. Dieses Angebot erhalten Sie für Euro 19,50.“

Dort sowie später im Bistro können Sie zwanglos andere Visual FoxPro-Entwickler sowie abends dann den einen oder anderen Redner antreffen.

Begleit-CD mit Visual FoxPro 8.0 Beta

Der Konferenzordner enthält dieses Jahr zwei Begleit-CDs. Zum einen den Produktkatalog der Fima ProLib Software GmbH sowie die eigentliche Konferenz-Begleit-CD. Letztere enthält das Begleitmaterial sowie die Slideshows zu den Vorträgen soweit verfügbar, Konferenzprogramm und Formulare der dFPUG, den aktuellen Stand des dFPUG-Webservers (mit neuen Angeboten) und des Diskussionsforums (Tabelle). Desweiteren Material von Microsoft wie z.B. das .NET-Toolkit für Visual FoxPro-Entwickler.

Höhepunkt der CD ist natürlich die aktuelle Beta-Version von Microsoft Visual FoxPro 8.0 für alle Konferenzteilnehmer, damit Sie die vielen Anregungen aus den Vorträgen auch gleich ausprobieren können. Soviel Neues wie in dieser Version gab es seit dem Umstieg auf OOP bestimmt noch nicht. Viel Spass beim Ausprobieren und Einlesen – aber bitte bedenken, dass es noch eine Beta-Version ist.

Vortragsplan / Sessionplan

Im beiliegenden Vortragsplan zur diesjährigen VFP-Entwicklerkonferenz finden wie im Vorjahr 6 Vorträge gleichzeitig statt, die wie immer jeweils 1 ¼ Stunden dauern. Durch das gegenüber 2000 erweiterte Raumangebot sowie durch die Verlängerung um einen Tag im Vergleich zum Vorjahr können bis auf die Track-Vorträge und Händlervorträge erstmalig ALLE Vorträge doppelt gehalten werden. Wie wir im Nachhinein feststellen durften (und Sie möglicherweise gleich feststellen), vereinfacht dies die Planung wider erwarten nicht sonderlich.

Im Vortragsplan der Konferenz sind die nicht doppelt gehaltenen Vorträge grau unterlegt, so daß Sie sofort erkennen können, an welchen Vorträgen Sie nur einmalig teilnehmen können. Desweiteren ist die Kopfzeile eines Vortrags am Donnerstag grau unterlegt, sofern dieser Vortrag am Folgetag nicht mehr gehalten wird (fast alle...).

Desweiteren sind in fast jedem Track mindestens zwei englische Vorträge enthalten. Wenn Sie bisher noch an keinem englischen Vortrag teilgenommen haben, probieren Sie es doch mal mit einerm der bekannten Redner aus!

Vortragsteilnahme im Allgemeinen

Das Wichtigste in Stichworten:

Wie jedes Jahr ist der Sessionplan recht umfangreich. Wir möchten Sie deshalb bitten, die Pausenzeiten möglichst zu beachten, damit es nicht zu Verschiebungen im Ablauf kommt. Um die während der Pausen zurückzulegenden Wegstrecken zu verkürzen, werden Kaffee, Softdrinks und Snacks sowohl im Vortragsbereich als auch im Hotel-Foyer angeboten. Im Hotel-Foyer ist desweiteren Rauchen erlaubt, was aufgrund der Enge im Vortragsbereich dort leider untersagt werden muß. In den Vortragsräumen bitten wir Sie darüberhinaus, Handys auf Mailbox umzustellen oder ganz abzuschalten.

Ihre Vortragswahl bezüglich der in sogenannten Tracks sortierten Vorträge ist übrigens nicht verbindlich. Sie können unabhängig von Ihrer Anmeldung jeden Vortrag besuchen, da wir die Angaben nur für die Raumplanung als eine voraussichtliche Einschätzung benötigt haben. Sofern es sich natürlich zu viele Teilnehmer anders überlegen, wird die Raumplanung nicht mehr funktionieren und Sie bekommen möglicherweise keinen Platz mehr.

Übrigens: Auch wenn Sie erst am Anfang eines Vortrags feststellen, dass Sie sich bei der Vortragswahl aus welchen Gründen auch immer vertan haben und/oder doch lieber einen anderen Vortrag besuchen möchten, können Sie noch wechseln. Nach Möglichkeit aber ohne zu grosse Störungen des Vortrags und der Anwesenden.

Hinweis: Abendbuffets und Veranstaltungen danach (Late Night Sessions) sind nur für Mehrtagesteilnehmer, die auch den darauffolgenden Tag gebucht haben. Bei Late-Night-Sessions kann grundsätzlich und immer jederzeit gewechselt werden – ggf. auch mehrfach - , da diese als eher zwanglose abendliche Zusatzangebote zu verstehen sind.

Nachlieferungen und Updates

Nachlieferungen oder Ergänzungen von Session-Notes und Begleitmaterial sind für einige wenige Vorträge angekündigt. Desweiteren planen einige Redner nach der Konferenz noch Ergänzungen gemäss Rückfragen von Teilnehmern bereitzustellen. Die neue Download-Adresse wird am Donnerstag auf der Keynote bekanntgegeben.

Bitte wenden Sie sich an den jeweiligen Redner, um zu erfahren, ob und wann ggf. zusätzliche Unterlagen zum Vortrag bereitgestellt werden. Auf Deckblätter für Vorträge ohne Vortragsunterlagen wurde im Konferenzordner weitgehend verzichtet. Dies betrifft die Doppelsession D-NEW (Jürgen Wondzinski) sowie die Händlervorträge E-HELP und E-WEST (Rick Strahl). Die Vorträge werden aber dennoch gehalten und fallen nicht etwa aus.

Late Night Sessions

An allen Abenden von Dienstag bis Donnerstag finden nach dem Abendessen für Mehrtagesteilnehmer wieder sogenannte "Late Night Sessions" statt. Dabei handelt es sich um bereits angekündigte Sessions wie aus dem Konferenzprogramm ersichtlich wie auch um zusätzliche erst auf der Konferenz festgelegte Sessions, siehe unten sowie ggf. entsprechende weitere Aushänge während der Veranstaltung.

Danach laden wir Sie wieder herzlich in das Bistro zu einem kleinen Umtrunk ein. Die Neuerung, daß auch Rot- und Weißwein aus dem Fäßchen angeboten wird, haben wir beibehalten. Und für die länger Verweilenden gibt es dieses Jahr an jedem Abend einen Mitternachtsimbiss.

Session: Auktionsbuddy (Torsten Weggen)

Der Auktionsbuddy ist ein VFP-Programm für den Verkäufer, der bei eBay Auktionen laufen hat. Er wickelt sämtliche benötigten Arbeitsschritte wie zB. die Erstellung von ansprechenden Artikelbeschreibungen (HTML), dem automatisches Senden der Auktionen an eBay, der automatischen Generierung der an den Auktionsgewinner zu sendenden E-Mails, der Erzeugung und Verwaltung von Rechnungen + Mahnungen, usw.ab. Mit über 1800 verkauften Lizenzen ist er wohl eines der häufiger verbreiteten VFP-Programme in Deutschland. Der Auktionsbuddy verwendet viele unterschiedliche Techniken wie Ansteuerung des Internetexplorers, Senden und Empfangen von Mails, Benutzung des MS Treeview und Listviews und ist auf dem Framework "ClassMaxx" der Firma INDISoftware aufgebaut. In dieser Late-Night-Session möchte ich gerne einmal vorführen, was man mit VFP so alles machen kann !

Session: UML in der Projektplanung (Patrick Schärer)

Wer nicht nur Pi-mal-Daumen schätzen will, welcher Aufwand für ein Projekt geleistet werden muß (Angebot?) - und das strukturiert für objekt-orientierte Programmierung -kommt wohl an Use Cases nicht vorbei. Doch wenn man begonnen hat, die Erfordernisse aufzunehmen, ist die Übersicht über die UseCase-Beschreibungen, notwendigen Entwicklungsschritte und noch offenen Fragen in UML schnell verloren. Hier stelle ich ein Tool vor, das aus UML-Modellen und Diagrammen eine VFP-Datenbank generiert, sich daraus aktualisiert und für den Rest des Entwicklungsvorgangs ständiger Begleiter ist. Für den Auftraggeber spuckt es Übersichten per Excel aus und gibt dem Projektleiter immer eine transparente Übersicht über den Fortschritt und weitere Anpassungen.

Sessions: Uses For The New BINDEVENT() Function (Drew Speedie)

VFP version 8.0 adds a new BINDEVENT() function that allows binding any VFP object to a custom "event handler". BINDEVENT() is a powerful feature that has many uses in a VFP application, including the ability to bind to VFP's _Screen methods. BINDEVENT() can also be used to implement what amounts to "subclassing at runtime", eliminating the need for many subclasses, especially "leaf" controls. This session consists of a brief explanation of BINDEVENT(), and then a number of demonstrations of BINDEVENT() in action.

Third-Party-Raum (Aussteller)

Die nachfolgenden Firmen stellen im Ausstellerraum ihre aktuelle Produktpalette rund um Visual FoxPro vor:

Im Foyer befinden sich darüberhinaus Stände von Microsoft Press und Microsoft MSDN sowie ggf. von der Firma IOBOX. Letztere möchte den Konferenzteilnehmern für die Dauer der Konferenz Internet-Funk-Modems für Laptops zur Miete anbieten, die im Foyer sowie im Vortrags- und im Restaurantbereich funktionieren.

Konferenzbüro

Während der Konferenzdauer können organisatorische Fragen im Konferenzbüro im hinteren Teil des Vortragsbereichs geklärt werden. Über das Konferenzbüro sind Sie auch für Ihren Arbeit- bzw. Auftraggeber erreichbar unter Telefon 069-33002-458 sowie Telefax 069-33002-474. Nachrichten an Konferenzteilnehmer werden im Konferenzbüro zur Abholung hinterlegt. Bitte achten Sie auf Ihren Namen auf der Flipchart am Eingang des Vortragsbereichs. Ausrufen können wir leider nicht, da dies die Vorträge zu sehr stören würde.

Hier erhalten Sie für Ihren Lebenspartner (leider nicht für Bekannte, Freunde, Verwandte und keinesfalls für Händlerstandbetreuer oder Softwareentwickler) jeweils spätestens am Vortag Gastkarten für die Abendbuffets (Dienstag bis Donnerstag) zum Preis von jeweils EUR 59,80 brutto zwecks Zutritt zu Restaurant (Abendbuffet und 1 Getränk), Bistro (incl. 3 Getränke abends) und Foyer.

Buchverkauf

Im Konferenzbüro können Sie außerdem fast alle derzeit verfügbaren US-Buchtitel von Hentzenwerke zu Visual FoxPro sowie noch verfügbare Konferenzordner und Downgrade-CDs erwerben. Sofern Buchtitel während der Konferenz ausverkauft werden, können Sie diese auch vorbestellen. Besonders hinweisen möchten wir auf die Neuerscheinung „.NET for Visual FoxPro Developers“ von Kevin McNeish. Noch nicht verfügbar ist der neue Buchtitel von Andy Kramek und Marcia Akins.

Desweiteren haben wir dieses Jahr auch erstmalig zwei deutschsprachige Buchtitel aus dem Galileo-Verlag von unseren Konferenzrednern Alf Borrmann (Rational Rose) und Manfred Rätzmann (Testverfahren).

Bewertungen & Verlosung

Sowohl für die Redner als auch für uns als Veranstalter ist Ihre Meinung sehr wichtig. Deshalb bitten wir Sie um Abgabe von Vortragsbewertungsbögen am Informationstisch. Gerne können Sie auch Verbesserungsvorschläge oder Änderungswünsche einreichen, damit wir kontinuierlich die Qualität der Veranstaltung erhöhen können. Am letzten Tag auf der kurzen Verabschiedung haben wir hoffentlich wieder einige Softwarepakete unserer Aussteller zur Verlosung unter den Einreichern von Vortrags- und Konferenzbewertungen – wie im letzten Jahr eingeführt gilt die nächstliegende Teilnehmernummer, da wir die Preise sofort aushändigen möchten.

Wir bedanken uns für Ihr Kommen!

Rainer Becker &Tina Flieher-Ojen & das ganze Team!
dFPUG

PS: Hinweis für „Gäste“

Aus mehrfachem und aktuellem Anlaß noch folgender Hinweis für „Gäste“ im Hotel: Der gesamte Konferenz- und Restaurantbereich wird für unsere Konferenz exklusiv genutzt. Ein Zugang nicht nur zu den eigentlichen Vortragsräumen, sondern auch zum Händlerraum, zu den Gängen und Pausenbereichen, zum Restaurant oder abends zum Bistro ist ausschließlich und nur als registrierter Konferenzteilnehmer möglich. Gleiches gilt für die Nutzung der verbilligten Zimmerpreise im Hotel anläßlich der Veranstaltung. Nicht registrierten Teilnehmern steht in den allgemeinen Hotelbereichen ausschließlich und nur das allgemeine Hotelfoyer sowie natürlich das kostenpflichtige Parkhaus zur Verfügung. Die Möglichkeit, viele Kollegen zu treffen oder bei Händlern vorbeizuschauen, sind ausschließlich den zahlenden Konferenzteilnehmern vorbehalten und gehören ebenfalls zum Leistungsumfang der Konferenz. Erwerben Sie ggf. eine Gastkarte, wenn Sie Ihren Lebenspartner mitnehmen möchten und sei es nur zum Abendessen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis in diesem Zusammenhang.