Resourcen
Bücher
Übersicht
Visual FoxPro 8.0
Visual FoxPro 7.0
Visual FoxPro 6.0
Visual FoxPro 5.0
Visual FoxPro 3.0
dFPUG Service
Objektorientierung
Softwareentwicklung
Visual FoxPro Mac
FoxPro f. Windows
FoxPro f. Mac
FoxPro f. DOS
SQL Server
Buchlisten
Buchhandlung
Presse
Stellen
Übersicht
FoxPro München
FoxPro Rhein Main Gebiet
FoxPro Ruhrgebiet
FoxPro Hannover
FoxPro Hamburg
FoxPro Stuttgart
FoxPro Sonstige
FoxPro Schweiz
FoxPro Österreich
FoxPro Kapazitäten frei
Sonstige Angebote
Sonstige Gesuche
Tipps

alle öffnen    alle schließen


Nicht compiliert - . . geändert
 

Reparieren von Dateien

REPARIEREN VON DATEIEN

von Rainer Becker

Ausgesprochen erschreckend ist die Meldung "Keine Datenbankdatei" beim Öffnen einer Datenbank. Hauptgrund für diesen Fehler ist Stromausfall oder Ausschalten/Booten des Rechners in einem sehr ungünstigen Augenblick - nämlich beim Anlegen von neuen Datensätzen. Die Anzahl der Datensätze im Kopf der Datenbank stimmt dann nicht mehr mit der Länge der Datenbank überein und FoxPro verweigert die Verarbeitung. Einzige Abhilfe ist das Überschreiben der Satzanzahl im Header. Dies kann man entweder mit Low-Level-File-Operationen erreichen oder mit Hilfe des Utilities FIXFOX auf der Begleitdiskette, welches den Dateiheader neu schreibt.

Im Netzwerk tritt dieses Problem auch gerne auf. Hier sollte man jedoch zuerst mit dem Netware-Utility "VREPAIR" die Festplatte aufräumen und erst danach mit "FIXFOX" zu Werke gehen. Häufig löst "VREPAIR" zwar nicht das Problem, aber es stutzt alle Index- und Memodateien wieder auf den richtigen Wert zurück. Im Netzwerk kann man in den Dateien "LOG$ERR" und "TTS$ERR" nachschauen, welche Dateien betroffen wurden.