Resourcen
Bücher
Presse
A bis B
C
D
E bis H
I bis L
M
N bis O
P
Q bis Z
Stellen
Tipps

alle öffnen    alle schließen


Nicht compiliert - . . gešndert
 

Befehlsinterpreter

BEFEHLSINTERPRETER

von Rainer Becker

Innerhalb von FoxPro benötigt man gelegentlich den Befehl "RUN", kurz "!". Gelegentlich bekommt man beim RUN-Befehl allerdings die Meldung "RUN-Befehl erfolglos". Abhilfe kann man in diesem Fall schaffen, in dem man die Umgebungsvariable "COMSPEC" von DOS überprüft. Diese enthält den Pfad des Kommandointerpreters. Ist die Pfadangabe ungültig oder fehlerhaft bzw. zeigt sie auf ein derzeit nicht aktives Netzlaufwerk, muß man FoxPro verlassen und die Umgebungsvariable mit z.B. "SET COMSPEC=C:\DOS\COMMAND.COM" richtig einstellen. Läuft der RUN-Befehl danach immer noch nicht korrekt, sollte man zusätzlich in der CONFIG.FP-Datei den Parameter "DOSMEM=OFF" setzen, um mehr Speicher für das Laden des Kommandointerpreters zur Verfügung zu stellen. Sofern der Kommandointerpreter geladen werden kann, der aufgerufene Befehl aber danach zu wenig Speicherplatz für ordentliches Arbeiten zur Verfügung hat, sollte man "RUN" mit dem zusätzlichen Parameter "/0" aufrufen. Durch diese Einstellung wird von FoxPro soviel DOS-Speicher freigegeben, wie möglich ist. Das kostet zwar Zeit durch das Swappen - aber danach sollte der Speicher normalerweise ausreichen. Grosse Probleme mit DOS-Aufrufen bekommt man beim Ausloggen aus Netzwerkern - häufig schaltet das Server-Script nämlich COMSPEC auf ein Netzwerklaufwerk um.